Volksbank setzt Wachstumskurs fort

Vertreterversammlung zieht Schlussstrich unter erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 / 5 Prozent Dividende für die 15.737 Mitglieder / Wahlen zum Aufsichtsrat

Josef Fislage (Aufsichtsratsvorsitzender)
Josef Fislage (Aufsichtsratsvorsitzender)

Über mangelndes Interesse der Vertreterinnen und Vertreter am Wohl und Wehe der Volksbank Ochtrup-Laer eG konnten sich Aufsichtsratsvorsitzender Josef Fislage sowie die Bankvorstände am Mittwoch, dem 26.06.2019 wahrlich nicht beklagen. Der Zuspruch an der diesjährigen Vertreterversammlung war wie gewohnt hoch. Diese fand im Vereinshaus der Schützenbruderschaft St. Katharina in Horstmar statt und stand unter der Leitung des Aufsichtsratsvorsitzenden Josef Fislage.

Ralf Hölscheidt (Bankvorstand)

„Dass Sie heute wieder so zahlreich erschienen sind, erfüllt mich mit Stolz. Die aktive Teilhabe der von den Mitgliedern gewählten Vertreterinnen und Vertreter ist ja genau das, was eine Genossenschaft so besonders macht“, erklärte Josef Fislage in seiner Begrüßung. Dass die Volksbank Ochtrup-Laer eG trotz des herausfordernden Marktumfelds – Stichworte: anhaltende Niedrigzinsphase, steigende Regulatorik – gut aufgestellt ist, legten die beiden Vorstände Ralf Hölscheidt und Burkhard Kajüter in ihren Berichten zum Jahresabschluss 2018 eindrucksvoll dar. „Engagierte und kompetente Mitarbeiter, die Nähe zu den Mitgliedern und kaufmännische Verantwortung waren Grundlagen unseres Erfolges“, so ihr Fazit.

Auch für 2018 verzeichnete die Volksbank Ochtrup-Laer eG mit ihren 128 Beschäftigten in allen wichtigen Bilanzpositionen – Einlagen, Kredite, Geschäftsvolumen – ein deutliches Wachstum. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 3,3 Prozent auf jetzt 635 Millionen Euro. Bei den Kundenforderungen verzeichnete die Bank ein Wachstum von 5,6 Prozent auf 463 Millionen Euro. Die Einlagen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent auf die neue Rekordhöhe von 421 Millionen Euro. Dabei setzte sich der Trend weg von längerfristigen, festverzinslichen Anlagen und hin zu liquiden, kurzlaufenden Angeboten wie im Vorjahr fort.

Burkhard Kajüter (Bankvorstand)

Weiter stark engagiert war die Bank ebenfalls bei der Vermittlung zinsgünstiger öffentlicher Fördermittel aus den Förderbereichen Wohnungsbau, Landwirtschaft und Gewerbe.

Auch das Dienstleistungsgeschäft entwickelte sich weiter erfolgreich. Der Wertpapierumsatz mit Kunden erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 6,2 Prozent auf 42,7 Millionen Euro. Das Vermittlungsgeschäft an die Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte gegenüber dem Vorjahr enorm gesteigert werden. Es wurden 2018 insgesamt 466 Verträge mit einer Bausparsumme in Höhe von 31,1 Millionen Euro vermittelt; im Vorjahr waren dies 357 Verträge mit einer Bausparsumme von 17,6 Millionen Euro.

„Die Vermögenslage ist geordnet. Der anhaltende Druck auf die Zinsmarge, insbesondere getrieben durch das derzeitige Niedrigzinsumfeld, führte zu einem weiteren Rückgang des Zinsüberschusses, der zu einem großen Teil durch den gestiegenen Provisionsüberschuss aufgefangen werden konnte.“ Insgesamt zeigte sich der Vorstand mit dem Ergebnis zufrieden.

Auch im Bereich von Spenden und Sponsoring war die Volksbank Ochtrup-Laer eG engagiert. Im Jahr 2018 kam eine Gesamtspendensumme in Höhe von rund 119.000 Euro zusammen.

Dass auch die Vertreterinnen und Vertreter mit diesen Erfolgszahlen zufrieden waren, machten sie in ihrem Abstimmungsverhalten deutlich. Vorstand und Aufsichtsrat wurden einstimmig entlastet. Zudem folgte die Versammlung dem vorgestellten Gewinnverwendungsvorschlag. Die 15.737 Mitglieder werden mit einer Dividende in Höhe von 5 Prozent am erwirtschafteten Bilanzgewinn in Höhe von 1,41 Millionen Euro beteiligt. Zudem werden die Rücklagen gestärkt. Im Prüfungsbericht des zuständigen Genossenschaftsverbandes gab es keinerlei Anlass zu Beanstandungen.

Heinrich Wenning schied altersbedingt aus dem Aufsichtsrat aus.

Turnusmäßig anstehende Wahlen zum Aufsichtsrat bestätigten Dr. Graf von Westerholt und Norbert Kopper für drei weitere Jahre im Amt. Entsprechend der Satzung konnte Heinrich Wenning aufgrund seines Alters nicht wiedergewählt werden und schied damit aus dem Aufsichtsrat aus. Angesichts der von der Volksbank Ochtrup-Laer eG geplanten personellen Verkleinerung des Aufsichtsrates fand keine Nachbesetzung des Mandates statt. Josef Fislage dankte Herrn Wenning für die gute und konstruktive Zusammenarbeit während dieser Zeit und würdigte sein Engagement.

„Mit der Fusion der Volksbank Ochtrup eG und der Volksbank Laer-Horstmar-Leer eG im Jahr 2017 wurden nicht nur die Weichen für die Zukunftsfähigkeit unserer heutigen Genossenschaftsbank gestellt, sondern auch die Nachfolge im Vorstand der ehemaligen Volksbank Ochtrup eG geregelt“, mit diesen Worten kündigt Josef Fislage den Generationenwechsel in der Volksbank Ochtrup-Laer eG ein. Hiernach wird Hermann Lastring zum 31.03.2020 in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, dem Peter Gaux genau ein Jahr später am 31.03.2021 folgen wird. Damit wird die Volksbank Ochtrup-Laer eG perspektivisch von den Herren Ralf Hölscheidt und Burkhard Kajüter alleinverantwortlich geführt.

Jörg Hammerschmidt als Udo Lindenberg.

Faszinierende Stimmenakrobatik, Mimik und Gestik, die dem Original verblüffend ähnlich sind, damit eroberte der Parodist und Stimmenimitator Jörg Hammerschmidt schnell die Gunst und die Herzen des Publikums. Mit diesem Highlight der besonderen Art ging der offizielle Teil der Vertreterversammlung zu Ende.

Der Vorstand: Ralf Hölscheidt, Peter Gaux, Hermann Lastring und Burkhard Kajüter. Hermann Lastring wird am 31.03.2020 in den Ruhestand gehen und genau ein Jahr später wird Peter Gaux ihm folgen.