Der neue Trainingsroboter als Schlüssel zum Erfolg

Die Tischtennisabteilung des SC Arminia Ochtrup freut sich über die neue Ausrüstung und die Finanzierung dank Crowdfunding

Die Tischtennisabteilung des SC Armina Ochtrup wünscht sich schon seit längerer Zeit einen Trainingsroboter, der die Qualität ihrer Jugendarbeit auf ein höheres Niveau hebt. Die finanziellen Mittel dazu fehlten jedoch bislang. Die Freude war dementsprechend groß als Uta Wienefoet, Leiterin der Marketingabteilung der Volksbank Ochtrup-Laer eG, zum Training erschien und einen Scheck in Höhe von 2.070,- EUR überreichte. Auf der Spendenplattform "Viele schaffen mehr" der Volksbank Ochtrup-Laer eG, stellten die Arminen ihr Projekt „Robin, Ligo und die starken Kids“ ein und erreichten ihr Ziel mithilfe von 103 Unterstützern.

"Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir unsere Kids dank dieses Projektes noch mehr fördern können. Mit dem Trainingsroboter können sie jetzt ohne Ende Topspin, Rückhand und alles andere trainieren", so der Projektinitiator Ralf Bröker. Auch der Geschäftsführer der Tischtennisabteilung, Tim Feldhues, freute sich über das erfolgreich abgeschlossene Projekt: "Ich bin echt beeindruckt wie viel Unterstützung wir bekommen haben und nun endlich unser Trainingsangebot, vor allem für unsere Jugendabteilung, ausbauen können".

Dank Crowdfunding konnten bisher 19 regionale Projekte erfolgreich abgeschlossen werden und eine Spendensumme von über 59.000,- Euro erzielt werden. Dabei stellt die Volksbank nicht nur die Plattform zur Verfügung, sondern tritt auch als Unterstützer für die örtlichen Institutionen und Vereine auf. www.vbol.viele-schaffen-mehr.de

Uta Wienefoet (l.), Volksbank Ochtrup-Laer eG, schaute beim Training der starken Kids vorbei und überreichte den Scheck an Geschäftsführer Tim Feldhues (2.v.l.) und Bennett Leusder (3.v.l.) vom SC Arminia Ochtrup.